Behandlungsablauf

 

Der Erstkontakt erfolgt per Anruf oder Email.

Ich lasse mir immer vor dem ersten Praxisbesuch von den PatientInnen am Telefon kurz über die Beschwerden berichten und vereinbare den ersten Termin für die Anamnese.

 

Anamnese (Ausführliches Erstgespräch)

Dauer ca. 2h

Zu diesem Termin möchte ich alle Beschwerden und Probleme erfahren. Dabei spielt es keine Rolle, ob man den Beschwerden einen Diagnosenamen geben kann oder ob es „nur“ eine Befindlichkeitsstörung ist. Egal ob körperlich oder psychisch: alles, was der Patientin oder dem Patienten wichtig ist, ist auch für die Anamnese wichtig und damit für mich.

Im Rahmen der chinesischen Diagnostik schaue ich mir die Zunge an und führe die Pulstastung an beiden Handgelenken durch. Durch diese Diagnostik erfasse ich die körperlichen Ungleichgewichte im Sinne der Chinesischen Medizin.

Ich erkläre die Diagnose und deren Zusammenhänge und gebe eine Empfehlung für die Behandlung.

Die Patientin, der Patient kann anschließend in Ruhe entscheiden, welche Behandlung in Frage kommt.

 

Folgetermine

Entsprechend der Entscheidung, die getroffen worden ist, erfolgt entweder die Therapie mit chinesischen Kräutern, Akupunktur oder Gesprächen oder eine Kombination der genannten Methoden.

Der weitere Verlauf ist sehr individuell. Jeder Patient, jede Patientin hat eine eigene Diagnose und einen eigenen Krankheitsverlauf, der sich im eigenen Umfeld abspielt. Um das zu berücksichtigen, gibt es keine vorgefertigten Behandlungsprotokolle. Ich frage bei jedem neuen Termin nach den aktuellen Beschwerden und Wünschen und passe die Therapie immer wieder an.

Dazu gehört auch, dass mal ein Gespräch am Telefon reicht und beim nächsten Mal ein Termin in der Praxis stattfindet oder umgekehrt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kay Weißbach, Leipzig